2. Mai 2017

Musik und Kulinarik in der ganzen Stadt

Eupen Musik Marathon geht mit Top-Act Joris in die dritte Runde

Eupen/Ostbelgien – Die ostbelgische Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia führt das 2015 erfolgreich eingeleitete und 2016 ebenso erfolgreich weitergeführte Konzept fort und präsentiert den Eupen Musik Marathon 2017 am 20. und 21. Mai bei freiem Eintritt.

Beim ersten Open-Air-Highlight des Frühjahrs in der Euregio Maas-Rhein erwartet die Besucher am Samstag, 20. Mai, ab 17 Uhr, an fünf Bühnen und am Sonntag, 21. Mai, ab 14 Uhr, an zehn Standorten eine hochwertige Mischung aus Rock, Pop, Electro, Klassik, Weltmusik, Jazz und weiteren musikalischen Genres sowie einem Programm für die ganze Familie. Auch das erfolgreich in Kooperation mit dem Rat für Stadtmarketing Eupen organisierte Schlemmer-Festival mit kulinarischen Highlights für unterschiedlichste Geschmäcker ist wieder dabei.

Top-Act am Sonntagabend auf der KBC-Bühne im Stadtpark ist der deutsche Pop-Durchstarter Joris („Herz über Kopf“). Die belgischen Bl!ndman [strings] zelebrieren in der Friedenskirche und in der Gospertstraße progressive Klassik auf höchstem Niveau. Die niederländischen Nachbarn sind am Sonntag mit den Psychedlic-Rock-Monstern DeWolff und am Samstag mit der Indie-Rock Band Indian Askin und den Brass-Ravern Gallowstreet auf der KBC Bühne Stadtpark gleich drei Mal vertreten.

Der libanesische Multiinstrumentalist und Brückenbauer Bachar Mar-Khalifé und die deutsche Band Wildes Holz, die Welthits und Eigenkompositionen auf Konzertgitarre, Kontrabass und Blockflöte intoniert, markieren am Samstag- und am Sonntagabend Höhepunkte an der BRF Bühne Klötzerbahn.

Die deutschen DJs Mikka Vision am Samstag und Benjamin Fröhlich am Sonntag sind die Stars der Electro-Stage. Der exklusive Auftritt von Ivan Paduart, Quentin Dujardin und Begleitband auf der BRF-Bühne Klötzerbahn ist ein Leckerbissen für Freunde von Jazz und World-Music.

Neben vielen weiteren nationalen und internationalen Highlights geben sich traditionell zahlreiche Künstler aus der Region beim Eupen Musik Marathon ein Stelldichein.

Neu in diesem Jahr: Auch der Zuschauerraum vor der Bühne am Clown ist erstmals mit einem Zelt ausgestattet. Zudem wird das Publikum hier nicht nur am Sonntag, sondern erstmals auch am Samstag mit Musik verwöhnt. Dabei werden die Besucher aktiv ins Programm eingebunden: Zunächst lädt die Vereinigung „Sing Mit“ zum Rudelsingen ein, bei dem bekannte Gassenhauer von den Zuschauern mitgesungen werden. Anschließend gibt die Tanzschule „Frisse Folk“ eine Einführung in westeuropäische Volkstänze. Die Besucher können sich ohne Druck erste Schritte zeigen lassen, bevor mit Wim Claeys und Bruno Le Tron zwei der bekanntesten belgischen Vertreter der Folk-Szene zum Tanz aufspielen werden.

Im Rahmen des neuen Interreg-Projektes Bérénice werden an beiden Tagen Künstler-Interviews in einem eigens dafür vorgesehenen Zelt stattfinden, beispielsweise mit Bachar Mar-Khalifé, Voxtra oder Les frères Smith. Hier erfahren die Zuschauer mehr über die Migrationshintergründe der Künstler. Bérénice ist ein durch die Europäische Union und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens gefördertes Interreg-Projekt und hat die Bekämpfung von Diskriminierungen jeglicher Art und den Einsatz für soziale Inklusion zum Ziel.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich