29. August 2017

Macht und Pracht der Denkmäler entdecken

Das Programm in der Stadt Düren am Tag des offenen Denkmals am 10.September.

Düren. „Macht und Pracht“ ist das Thema des diesjährigen Tages des offenen Denkmals am Sonntag, dem 10. September 2017. Die Untere Denkmalbehörde der Stadt Düren beteiligt sich mit vielen Partnern in der Stadt mit einem umfangreichen Angebot an dieser alljährlichen bundesweiten Aktion der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Der Schillingspark, Zugang neben Haus Nr. 337 in der Schillingsstraße, hat von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Um 16:30 Uhr führt Heike Kussinger-Stanković von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt durch den romantischen Landschaftspark des 19. Jahrhunderts.

Um 10 und um 14:30 Uhr werden Führungen über den Evangelischen Friedhof in der Kölnstraße durch den Förderverein Evangelischer Friedhof  Kölnstraße e.V. angeboten, und Heike Kussinger Stanković führt um 14 Uhr über den Reformierten Friedhof in der Paradiesstraße 17–19, der 1587 der reformierten Gemeinde gestiftet und 1911 in eine gärtnerische Anlage mit Denkmal umgestaltet wurde.

Den ganzen Tag über, von 10 bis 17 Uhr zeigen Schülerinnen und Schüler des Stiftischen Gymnasiums, Altenteich 14,  mit ihrem Geschichtslehrer Dr. Achim Jaeger eine Ausstellung zum Thema „Stadtbefestigungsanlage am Stiftischen Gymnasium“ und erklären die Anlage bei Führungen.

Katja Saxarra von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Düren stellt um 10:15 und um 11:15 Uhr das ehemalige, Ende des 19. Jahrhundert im neugotischen Stil errichtete Rathaus der Gemeinde Birkesdorf, Zollhausstraße 40, vor.

In der LVR-Klinik, Meckerstraße 15, werden von 11 bis 16 Uhr Führungen nach Bedarf durch das ehemalige Bewahrungshaus, in dem bis 1986 psychisch kranke Rechtsbrecher behandelt wurden, mit Dr. Erhard Knauer und Thomas Hax-Schoppenhorst veranstaltet sowie Führungen nach Bedarf von 12 -16 Uhr durch die Klinik-Kirche, 1876 als Kuppelbau errichtet, mit Pfarrerin Ulrike Grab und Thomas Hax-Schoppenhorst.

Im  Stadtmuseum, Arnoldsweilerstraße 38,  kann man von 11 bis 17 Uhr an einer Zeitreise, virtuellen Rundgängen durch die zerstörte Altstadt von  Düren, teilnehmen.

In der Kirche St. Michael in Lendersdorf, einer dreischiffigen Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert, finden um 11 und um 16 Uhr Führungen organisiert vom Kirchenbauverein der Pfarre St. Michael Lendersdorf e.V. statt.

Weitere Informationen:
Stadt Düren – Pressestelle –
Kaiserplatz 2-4, 52349 Düren
Telefon: 02421 25-2236
pressestelle@dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich