7. September 2017

Monschau Kermes anno dazumal

Eine vergnügliche Zeitreise in die Jahrhundertwende

Monschau – „Monschau Kermes anno dazumal“ – vom 8. bis 12. September wird die Altstadt von Monschau zum Schauplatz einer historischen Kirmes, bei der Fahrgeschäfte aus der Jahrhundertwende, Feuerspucker oder eine Wahrsagerin die altehrwürdigen Gassen mit ganz charmantem Leben füllen.

Die Besucher können sich bei dieser ganz besonderen Kirmes auf ein Riesenrad auf dem Marktplatz und eine original Kirmesorgel aus Holland oder ein Kettenkarussell an „Richters Eck“ freuen. Und das sind nur einige Attraktionen von vielen.

Zauberer, Feuerspucker und die Wahrsagerin Esmeralda aus Hamburg sorgen für eine einzigartige Atmosphäre. Der Pariser Straßenkünstler Gilbert hat die Kontakte zu anderen Künstlern hergestellt und tritt natürlich auch selbst auf. Gaukler flanieren durch die Stadt und haben Auftritte auf einer kleinen Bühne vor dem Roten Haus. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt – alles im Stil und in der Optik von gestern. Ein besonderer Wunsch der Bürgerschützen wurde von den Organisatoren auch erfüllt: eine nostalgische Schießbude.

Die Bürgerschützen selbst starten die „Kermes“ am Freitag, 8. September, um 19.30 Uhr mit einem traditionellen Fackelzug durch Monschau. Es folgen Königsvogelschießen samt Inthronisation, Kinderbelustigung und das Auswerfen des Bierkönigs an der Rurbrücke.

Initiator der Monschauer Kermes ist die „MONEV Monschauer Event gUG“, die die Monschauer Altstadt beleben will und mit der „Kermes anno dazumal“ eine neue Attraktion für Besucher und Bewohner anbieten möchte. Gemeinsam mit den „Bürgerschützen Montjoie 1361 e.V“ wird das Flair der Kirmes, wie sie früher einmal war, nach Monschau gebracht.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich