16. Januar 2018

musiktheater im kulturkino VOGElsang ip – rockoper „unlimited – das zerbrochene tribunal“

© Foto: exART-Musiktheater

Vogelsang IP.  Die Rockoper des exART Musiktheaters des Franziskus Gymnasiums Vossenack wird am 2., 3. und 4. März 2018 im Kulturkino in Vogelsang IP aufgeführt. Anknüpfend an die Kooperation mit dem Musical „Exodus“, das 2013 ebenfalls im Kulturkino inszeniert wurde, wird die Zusammenarbeit mit UNLIMITED nun fortgesetzt. Die Vorstellungen finden auch dieses Mal im eindrucksvollen Saal des 50er-Jahre-Kinos statt.

UNLIMITED ist die neueste Produktion des exArt-Musiktheaters FGV e.V. unter Leitung von Clemens Amendt. Es geht um die Geschichte von Alexis und Zoé. Alexis besucht die Elitehochschule der MACs, Zoé die Elitehochschule der Illuis. Während Alexis bei den MACs darauf getrimmt wird, die Macht im digitalen, gen-optimierenden Zeitalter exzessiv und effektiv an sich zu reißen, fühlt sich Zoé bei den Illuis dazu berufen, die Welt fundamental zu retten. Als Jahrgangsbeste müssen sie fortan an vorderster Front gegen die »verfeindete Welt« der verhassten MACs bzw. Illuis kämpfen, um sie letztlich zu vernichten. Doch es passiert, was nicht passieren darf: Anstatt sich zu hassen, verlieben sie sich ineinander und erkennen dabei, wie verblendet sie gelebt haben. Sie geraten in tödliche Gefahr, denn Verräter werden gnadenlos von den MACs und den Illuis verfolgt.

links Kerstin Breuer als Zoé, rechts Karo Fruhner als Tequila © Foto: exART-Musiktheater

Erstmalig besteht das Ensemble nicht nur aus aktuellen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Franziskus Gymnasiums Vossenack, sondern ebenfalls aus professionell ausgebildeten Künstlern. So wird Zoé von Kerstin Breuer dargestellt, die neben ihrer Band „Ich&mein Ego“ auch im DasDa-Theater in Aachen spielt. Lionel von Lawrence verkörpert die Rolle von Alexis und kommt aus der Operngesellschaft „The Fat Ladys“ zum exART Musiktheater. Mit Karo Fruhner ist weitere Prominenz im Ensemble vertreten: Sie schlüpft in die Rolle der Tequila, deren erfolgreiches Leben als MAC am Ende tragisch scheitert. Für die musikalische Komposition sowie die Musik-Produktion sind Markus Page und Marcel Stoffels verantwortlich, die Choreografien wurden mit Nicole Thieme eingeübt.

Warum wird diese Rockoper in Vogelsang IP gezeigt? Hass, Menschenverachtung und Überlegenheitsdenken sollen die beiden Protagonisten verkörpern. Diese Eigenschaften waren die Basis der ideologischen Schulung in Vogelsang zur Zeit des Nationalsozialismus.

Hier sollten die Nachwuchsführer der NSDAP ausgebildet werden. Wie in UNLIMITED sollten am Ende linientreue Menschen stehen. Welcher Ort eignet sich also besser, um Hass und Verblendung darzustellen sowie die Faszination, die von totalitären Regimen ausgeht? In der Rockoper werden dieselben Fragen aufgeworfen wie am heutigen Internationalen Platz Vogelsang: Wie hätten wir selbst gedacht und gehandelt, wären wir in eine ähnliche Zeit und Aufgabe gestellt wurden? Was bedeuten uns Demokratie und Pluralität in unserer Gesellschaft?

Sie erhalten die Tickets an insgesamt acht Vorverkaufsstellen, überregional verteilt: Im Forum Vogelsang IP, im Sekretariat des Franziskus Gymnasium Vossenack, in der Casa Rustica in Vossenack, bei Geschenke Kessel in Roetgen, im Buchladen in Simmerath, im Edeka in Stolberg, in der Buchhandlung am Markt in Aachen-Brand und bei Geschenke Hilgers in Kleinhau. Erwachsene zahlen 19 €, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende 14 €. An der Abendkasse 21 € bzw. 16 €.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.vogelsang-ip.de und unter +49 (0)2444 91579-0 sowie unter www.exartmusiktheater.de.

 

 

PRESSEKONTAKT

Mira Huppertz

Vogelsang IP gemeinnützige GmbH

Kommunikation und Medien

Vogelsang 70

53937 Schleiden

GERMANY

mira.huppertz@vogelsang-ip.de
www.vogelsang-ip.de

 

fon +49 (0)2444 91579-266

fax +49 (0)2444 91579-29

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich