14. April 2018

Eifel – Eine Hymne für die Gesamtregion Eifel

Über die Eifel wurde schon so manches Lied komponiert. In lieblicher, meist kitschiger und wiederholender Weise beschränkt man sich dabei auf die schönen grünen Wiesen, die weiten Flächen, die herrlichen Wälder. So entsteht eine harmonische Stimmung, wie schön und toll die wilde, raue und schöne Natur ist.

Daraus entstand die Idee von Barbara und Horst Hültenschmidt von GAM Music Media und Gründer von „Eifelgefühl“, mit einer ehrlichen und rockigen Nummer die gesamte Eifel mit einer Eifel-Hymne  miteinander zu verbinden.

Hier geht es zum neuen Eifel-Lied: 

EIFEL Master (7.4 MiB)

Achim Weinzen, gebürtig aus Bitburg, hat sich mit der Eifel in seinem Text kritisch auseinander gesetzt. Er beschreibt die Eifel nicht über das, was jeder sehen kann, sondern er geht vielmehr auf die Eigenarten dieses Landstriches ein. So beschreibt er in klaren, manchmal auch nicht schmeichelnden Worten die Seele der Eifel. Ein stolzes Land, widersprüchlich und harmonisch, gehasst und  verflucht, eigensinnig, ehrlich und herzlich die Menschen. Wer die Eifel einmal kennengelernt hat, den lässt sich nicht mehr los.

Ein liebvoller und dennoch kritischer Text, dazu leicht rockige Töne mit Gitarrenriffs, die die einzelnen Attribute der Eifel perfekt unterstreichen. Gesungen im Duett mit Sylvia Nels, die Mundartikone der Eifel.

Eine gelungene Kombination der Extraklasse.

Das Cover wurde vom bekannten nationalen und internationalen Eifler Künstler Dieter Nusbaum gestaltet.

Auch in dieser Produktion ist sich „Eifelgefühl“ in seinem Grundsatz treu geblieben, „Musik und Kultur als verbindendes Element der Gesamtregion Eifel“

Wie wir finden, eine überzeugenden Zusammenarbeit von Musik (Achim Weinzen und Sylvia Nels) und Kunst (Dieter Nusbaum).

 

Der Text zum Lied: Eifel

Kalte rauhe Winde, weites grünes Land

oft beschrieben, oft bedichtet, oft total verkannt

voller Ursprung, voller Leben, stolz und unbeugsam.

Ein Landstrich aus dem mancher Denker, mancher Dichter kam.

Voller Widersprüche und doch voller Harmonie,

trotzig, eigensinnig und doch herzlich irgendwie.

Voller Poesie, voller Schatten voller Licht

Leicht zu raten dass man von der Eifel spricht

 

Eigensinnig und verschworen, doch dein Herz so groß.

Wer sich einmal auf dich einlässt, den lässt du nicht mehr los.

Bis auf die Knochen ehrlich und oft nicht rücksichtsvoll.

Feierfreudig, freudetaumelnd, zwischen darf und soll.

Eindrucksvoll, geheimnisvoll, geliebt, gehasst, verflucht,

unwiderstehlich für den, der das Besondere sucht.

Die Menschen, die ich liebe, die sind fast alle hier.

Eifel lass mich niemals wieder weg von Dir.

 

Du kannst laut und leise, traurig fröhlich, wie Du´s fühlst

Du kannst hart und sanft, kurz, Du kannst alles was du willst

einzigartig, unkopierbar und doch liebevoll

Eifel, meine Wiege, du bist einfach toll

————————————————————————————-

Interpreten: Achim Weinzen und Sylvia Nels

Text + Musik: Achim Weinzen

Verlag: GAM Gallery Art of Music

VÖ: März 2018 GAM Music Media

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich