22. Mai 2018

„Grandseigneur unserer Literatur“

© Alexander Tempel/pp/Agentur ProfiPress

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ – Lit.Eifel-Lesung am Donnerstag, 7. Juni 2018 um 19.30 Uhr, auf dem Rursee-Schiff „Stella Maris“, ab Schwammenauel/Heimbach

Schwammenauel/Heimbach – Matthias Politycki, der „Grandseigneur unserer Literatur“ (Tagesspiegel), publiziert seit dreißig Jahren Romane, Erzählungen, Essays sowie Gedichte und zählt zu den renommiertesten Vertretern der deutschen Gegenwartsliteratur.

Bei der Lit.Eifel-Lesung am Donnerstag, 7. Juni 2018 um 19.30 Uhr, liest der in Hamburg lebende Schriftsteller aus seinem Werk „Schrecklich schön und weit und wild“ auf dem Rursee-Schiff „Stella Maris“, ab Schwammenauel/Heimbach.

Im Hauptberuf Romancier und Lyriker, im Nebenberuf passionierter Weltreisender, hat Politycki in 40 Jahren 97 Länder kennengelernt und viel zu erzählen. Das jüngste Werk ist sein literarisches Logbuch, ein Erfahrungsbericht und die Vermessung einer globalisierten Welt, in der die fernsten Ziele scheinbar vor der Tür liegen. Die Sehnsucht nach der Fremde ist dabei immer größer geworden.

Matthias Politycki, der „Grandseigneur unserer Literatur“ (Tagesspiegel), liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ bei der Lit.Eifel-Lesung am Donnerstag, 7. Juni 2018, auf dem Rursee-Schiff „Stella Maris“. Foto: Alexander Tempel/pp/Agentur ProfiPress

Wochenendtrip oder Weltumrundung, Pauschal- oder Backpackerreise, Länder-Abhaken oder einfach Last Minute: Wir reisen, was das Zeug hält und in allen nur denkbaren Varianten. Aber was steckt hinter all der Reiselust? Was ist aus dem großen Versprechen, das die Welt einmal war, geworden? Wie hat sich das Reisen verändert?

Politycki spürt der inneren Triebfeder des Reisens nach und zeigt – jenseits touristischer Horizonte – was das Unterwegssein heute bedeuten kann.

„Es ist gut, dass wir in der Gegenwartsliteratur auch einen literarischen Draufgänger haben, der sich mit halben Sachen nicht abgibt. Und vor allem eines kann: schreiben. Gut schreiben“, meint Hajo Steinert, Tages-Anzeiger.

Das Werk wurde ausgezeichnet mit dem „ITB Buch Award 2018“ in der Kategorie „Literarisches Reisebuch“.

Der Eintritt zur Lesung inklusive Schifffahrt kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro. Weitere Informationen und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich