23. August 2018

Kulturkirche Eifel

© Erik Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Gotteshäuser Monschau und Gemünd öffnen die Türen für neue Veranstaltungen – Kulturelle Angebote für die Menschen in der Region – Auftakt bildet die Folkband „Galleon“ am Freitag, 31. August, eine Konzert-Hommage „Udo Jürgens – unvergessen“ folgt am Samstag, 1. September, beide ab 19.30 Uhr

Eifel/Monschau/Gemünd – „Unsere wunderschönen Kirchen sollen öfter genutzt werden, und in der Eifel gibt es auch einen Bedarf an zusätzlichen Veranstaltungsräumen“, sagt Pfarrer Erik Schumacher von der evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde: „Deshalb haben wir in den Kirchen in Monschau und Gemünd die ‚Kulturkirche Eifel‘ ins Leben gerufen und freuen uns schon unheimlich, dass es jetzt endlich losgeht mit den ersten Veranstaltungen.“

Zur Konzert-Location der neuen „Kulturkirche Eifel“ wird die Evangelische Kirche Gemünd zum ersten Mal am Freitag, 31. August, mit einem Auftritt der Irish Folk-Band „Galleon“. Foto: Erik Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Zur Konzert-Location der neuen „Kulturkirche Eifel“ wird die Evangelische Kirche Gemünd zum ersten Mal am Freitag, 31. August, mit einem Auftritt der Irish Folk-Band „Galleon“. Am Tag darauf, also am Samstag, 1. September, gibt es mit den Sängern von „Musical for Events“ die Konzert-Hommage „Udo Jürgens – Unvergessen“. Beide Konzerte beginnen um 19.30 Uhr.

Weitere für dieses Jahr noch geplante Veranstaltungen sind der Liederabend „Rhein, Weib und Gesang“ des Theaters Pathologie aus Bonn (Freitag, 12. Oktober in Gemünd und Freitag, 19. Oktober in Monschau) und ein Kabarett-Abend mit Hubert vom Venn und Achim Konejung am Freitag, 30. November.

Am Samstag, 1. September, sind die Sänger von „Musical for Events“ am Start mit der Konzert-Hommage „Udo Jürgens – Unvergessen“. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

„In den beiden Kirchen werden natürlich weiterhin Gottesdienste stattfinden, Kirchenmusik und auch Gemeindeveranstaltungen“, erklärt Pfarrer Schumacher. Aber da diese Termine nur wenige Stunden im Monat beanspruchen, habe man sich in den Gemeinden Gedanken gemacht, wie die Gebäude noch sinnvoller genutzt werden könnten. Geplant sind künftig Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen, mittelfristig wenn möglich etwa einmal pro Monat.

Dialog zwischen Kirche und Kultur

„Wir wollen der Öffentlichkeit Zugang zu den tollen Kirchräumen schaffen, in einen Dialog zwischen Kirche und Kultur treten und gleichzeitig zur Finanzierung der historischen Gebäude beitragen“, so Schumacher.

„In den beiden Kirchen werden natürlich weiterhin Gottesdienste stattfinden, Kirchenmusik und auch Gemeindeveranstaltungen“, erklärt Pfarrer Erik Schumacher. Aber da diese Termine nur wenige Stunden im Monat beanspruchen, habe man sich in den Gemeinden Gedanken gemacht, wie die Gebäude noch genutzt werden könnten. Geplant sind künftig Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen, mittelfristig wenn möglich etwa einmal pro Monat. Foto: Erik Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Organisatoren des neuen Projekts sind neben Pfarrer Schumacher vor allem Gemeindepädagoge Jan Wattjes, der hauptberufliche Veranstaltungstechniker und ehrenamtliche stellvertretende Baukirchmeister Günter Krohn sowie Pfarrer Jens-Peter Bentzin aus Monschau. Weitere Presbyter und Gemeindemitglieder gehören einem Ausschuss an, der die „Kulturkirche Eifel – Monschauer Land und Schleidener Tal“ steuert und passende Veranstaltungen auswählt.

Entstanden war die Idee bei Überlegungen zur Zukunft der Kirchengemeinden in der Eifel und zur zukünftigen Nutzung derer Gebäude und Kirchen. Die Arbeit wird eng verzahnt mit der Kirchenmusik der Gemeinden und der „offenen Kirche“.

„Unsere wunderschönen Kirchen sollen öfter genutzt werden, und in der Eifel gibt es auch einen Bedarf an zusätzlichen Veranstaltungsräumen“, sagt Pfarrer Erik Schumacher von der evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde. Deshalb haben man in den Kirchen in Monschau und Gemünd die ‚Kulturkirche Eifel‘ ins Leben gerufen. Foto: Erik Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Auch für das nächste Jahr seien schon einige interessante Termine in Planung, kündigt Pfarrer Schumacher an. Darunter sei eine Lesung mit Eifel-Krimiautor Ralf Kramp, die Teilnahme am internationalen Musikfestival „Eifel Musicale“, ein musikalischer Dialog zwischen Violoncello und Gitarre sowie ein jüdisch-israelischer Konzertabend mit Esther Lorenz.

Infos & Tickets

Weitere Informationen zu den geplanten Konzerten, Vorverkaufsorten und Ticketpreisen auf der neuen Internetseite: www.kulturkirche-eifel.de.

Die Irish Folk-Band „Galleon“ tritt am Freitag, 31. August, ab 19.30 Uhr, in der Gemünder Kirche auf. Foto: Erik Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Karten für die Veranstaltungen sind erhältlich in den Vorverkaufsstellen: Gemünd, Ev. Gemeindebüro, Dreiborner Straße 10-12, 02444/1400 Roetgen, Ev. Gemeindebüro, Rosentalstraße 10, 02471/2336 oder 02473/8336 Ventalis Apotheke, Schleiden und Ventalis Apotheke, Gemünd Kall, Buchhandlung Pawlik Hellenthal, Postfiliale Marion Kitz Mechernich, Schreibwaren Löllmann

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich