18. Februar 2019

Kommern. Ein Blick zurück – 60 Jahre DAS Museum

© Foto:Hans-Theo Gerhards/LVR

Jubiläumsausstellung im LVR-Freilichtmuseum Kommern endet Mitte März

Mechernich. Rheinland. Noch bis zum 17. März kann im LVR-Freilichtmuseum Kommern die Sonderausstellung „Kommern. Ein Blick zurück – 60 Jahre DAS Museum“ besucht werden. Anlässlich des 60. Jubiläums der Gründung führt die Ausstellung die Besucherinnen und Besucher durch 60 ereignisreiche Jahre Museumsgeschichte.

Große und kleine Museumsbesucher können an verschiedenen Mitmachstationen aktiv werden oder die kuriosen Objekte aus unserer Sammlung bestaunen und miträtseln.

In 60 Jahren kommen viele schöne Erinnerungen zusammen. Viele Besucherinnen und Besucher erinnern sich heute immer noch gerne an die Puppenstuben-Ausstellung aus den 1970er-Jahren oder an die Ausstellung „Kindheit = Spielzeit?“, die immerhin 10 Jahre lang Dauerausstellung im Museum war. Oder sie denken an ihren Besuch in der historischen Schule, den Museumsbus oder das Brotbacken im alten Steinbackofen. In der Jubiläumsausstellung können sie diese Erinnerungen noch einmal Revue passieren lassen und viel Bekanntes wiederfinden, aber auch ganz Neues erfahren.

Zum Abschluss der Zeitreise haben die Besucherinnen und Besucher noch die Möglichkeit ein stilechtes Foto von sich als erste Besucher 1961 zu machen. Wieder in der Gegenwart angekommen, gibt es auch in den Baugruppen einiges zur Ausstellung zu entdecken.

1958 als Rheinisches Freilichtmuseum gegründet, ist Kommern mit 100 ha Gelände und 75 originalen Gebäuden das zweitälteste regionale Freilichtmuseum Deutschlands und eines der größten in Europa. Im Mittelpunkt steht der Alltag der Menschen im Rheinland, das Bauen, Wohnen und Arbeiten im ländlichen Raum in den letzten 500 Jahren.

Seit 2010 präsentiert der „Marktplatz Rheinland“ die jüngere Vergangenheit nach 1945. Mehr und mehr stehen nun die Menschen, die das Bauen, Wohnen und Arbeiten im Rheinland geprägt haben, als Zeitzeugen im Mittelpunkt.

Zum Museumsjubiläum gibt es außerdem einen reich bebilderten Festband. Die über 500 Fotos aus dem Archiv des Hauses umfassende Publikation spiegelt auf 224 Seiten die Entwicklungsschritte und Besonderheiten des Museums wider. Der von Museumsleiter Josef Mangold im Auftrag des Fördervereins Rheinisches Freilichtmuseum Kommern e.V. herausgegebene Band blickt von der Zeit der ersten Aufbaujahre bis hin zu künftigen Planungen.

Die 49 Beiträge berichten vom visionären Geist der Gründer und Macher auf dem Kahlenbusch und dokumentieren das Fachwissen, den Einsatz und die Kreativität aller Museumsteams in den letzten 60 Jahren – im Bauhof, in der Wissenschaft, der Pädagogik, dem Service und in der Verwaltung.

Die Sonderausstellungen sind im regulären Eintrittspreis enthalten.

 

Hintergrundinformation:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

 

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Weitere Infos unter www.kommern.lvr.de

 

 

 

Medienkontakt:

Daniel Manner, Tel. 02443 9980-120 daniel.manner@lvr.de

LVR-Freilichtmuseum Kommern

Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

Auf dem Kahlenbusch

53894 Mechernich-Kommern / Rheinland

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich