7. Mai 2019

Internationaler Museumstag: Zehn Kulturhäuser warten am 19. Mai mit Extras und freiem Eintritt auf

Kreis Düren. Der Internationale Museumstag steht am Sonntag, 19. Mai, unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen!“. Im Kreis Düren beteiligen sich zehn Kulturhäuser an dem Tag und bieten – wie stets – freien Eintritt. Darüber hinaus warten sie mit kostenlosen Führungen, Sonderprogrammen und Mitmach-Aktionen für Groß und Klein auf. Einige Museen bieten ihren Besuchern auch eine Cafeteria an. 

Schirmherr des Internationalen Museumstages im Kreis Düren ist Landrat Wolfgang Spelthahn: „Der Kreis Düren kann sich glücklich schätzen, eine so vielfältige und lebendige Museumslandschaft zu haben. Die Teams sind mit Herzblut bei der Sache und leisten trotz begrenzter Mittel eine hervorragende Arbeit.“ Katharina Rolfink, Vorsitzende des Kreiskulturausschusses, und Dr. Christoph Fischer, Sprecher des Arbeitskreises Museen im Kreis Düren, betonten, mit dem Museumstag solle die kulturelle Vielfalt der Museen sichtbar gemacht werden.

 

Vertreter des Arbeitskreises Museen im Kreis Düren stellten im Jülicher Hexenturm das Programm für den Internationalen Museumstag am Sonntag, 19. Mai, vor. Foto: Kreis Düren

Dank der Unterstützung der Verkehrsbetriebe können Museumsbesucher am 19. Mai im Kreis Düren Busse und die Rurtalbahn kostenlos zur An- und Abreise nutzen. Dafür ist der in den Printmedien abgedruckte Coupon auszuschneiden und mitzuführen. Er gilt als Fahrscheinersatz und ist vor der Heimfahrt mit dem Museumsstempel zu versehen. Ein Coupon gilt für eine ganze Familie.

Das Wasserinfozentrum Heimbach (geöffnet von 10 bis 17 Uhr, www.wasser-info-zentrum-eifel.de) öffnet an diesem Tag um 11.30 Uhr die Ausstellung des Caritas-Schulwettbewerbs „Zeig mir deine Heimat“. „Wir basteln uns ein Aquascope“, mit dem sich die Unterwasserwelt beobachten lässt, heißt es von 12 bis 17 Uhr.

Im Burgenmuseum Nideggen (10 bis 17 Uhr, www.burgenmuseum-nideggen.de) ist an diesem Wochenende der  Deutsche Ritterconvent zu Gast. Im Ritterlager herrscht  am Sonntag von 11 bis 17 Uhr reges Treiben. Moden- und Rüstschau gehören ebenso zum Programm wie Musik aus alter Zeit.

Das Glasmalereimuseum Linnich (11 bis 17 Uhr. www.glasmalerei-museum.de) lädt um 11, 11.30 und 15 Uhr zu kostenlosen Führungen ein. Glasgravur steht von 12 bis 15 Uhr auf dem Programm. Zudem gibt es einen Aktionsparcours für Familien, bei dem die Absolventen das Museumsmaskottchen erhalten.

Das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen (11 bis 17 Uhr, www.synagoge-roedingen.lvr.de) bietet zwei Führungen durch die Ausstellungen an. Um 11.30 Uhr steht das jüdische Leben auf dem Land im Blickpunkt, um 13.30 Uhr sind es Familiengeschichten von Rödingen nach Amsterdam. Zudem steht um 12.30 Uhr ein Dorfrundgang zum jüdischen Leben im christlich geprägten Ort auf dem Programm. Um 15 Uhr werden Familiengeschichten im Film („Back to the Fatherland“) gezeigt.

Das Töpfereimuseum in Langerwehe (11 bis 18 Uhr, www.toepfereimuseum.de) lädt Besucher um 11 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Die Künstler von der Wehe“ ein. Um 13 Uhr werden traditionelle Handwerkskünste demonstriert, etwa das Drechseln und die Entstehung eines Glasbildes. Zwischen 15 und 16 Uhr kann in der Werkstatt getöpfert werden. Um 16 Uhr gibt es eine Führung durch die Sonderausstellung, bei der die Künstler anwesend sind.

Das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum Düren (10 bis 17 Uhr, www.leopoldhoeschmuseum.de, www.papiermuseum-dueren.de) laden zu einem Bauhausfest ein. Mit Werken, in Führungen, Workshops und in Gesprächsrunden wird das Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ gewürdigt.

Das Stadtmuseum Düren (11 bis 17 Uhr, www.stadtmuseumdueren.de) rückt alte, neue und vergessene Traditionen ins Blickfeld der Besucher, etwa Maiherzen, die Annakirmes und das Zuckerfest.

Das Bergbaumuseum Aldenhoven (11 bis 17 Uhr www.bergmaennischer-traditionsverein.de) dokumentiert die Bergbautradition im Aachener Raum. In Filmen und Führungen wird den Besuchern die Geschichte der Kohleförderung nahegebracht, unter anderem anhand von Mineralien- und Berglampensammlungen.

In der Internationalen Kunstakademie Heimbach (10 bis 16 Uhr, www.kunstakademie-heimbach.de) bietet die Künstlerin Una Sörgel den Workshop „Materialdruck“ für die Besucher an, das Akademie-Team lädt zum Bedrucken von Taschen ein. Der Künstler Viorel Chirea ist an diesem Tag mit einem Offenen Atelier vertreten. Führungen durch die Akademie auf Burg Hengebach finden um 13 und 15 Uhr statt.

Das Museum Zitadelle Jülich (11 bis 18 Uhr, www.juelich.de/museumstag) zeigt die neue Sonderausstellung mit römischen Kameen, also erhabenen Reliefsteinen. Zudem gibt es eine Fotoausstellung zur Kommende Siersdorf. Führungen über die Festungswälle und in die Kasematten ergänzen das Tagesprogramm.

 

 

Kontakt:

Ingo Latotzki

Leiter Kommunikation/Sprecher des Kreises Düren

Bismarckstr. 16, 52351 Düren

Tel.: 02421/22-2383

mob.: 0175 20 68 89 8

eMail: i.latotzki@kreis-dueren.de

pressestelle@kreis-dueren.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich