3. März 2020

KOOPERATION FÜR DEN „ZUCKERTONI“

„NETZWERK JUNGE OHREN“ UNTERSTÜTZT BÜRGERBÜHNEN-PROJEKT

Regisseur Kaspar Küppers, Puppenspielerin Magdalena Schlott und Intendant Daniel Ris in der Puppenbau-Werkstatt der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin.

Das Team der Burgfestspiele freut sich über eine großzügige finanzielle Unterstützung des Vereins „Netzwerk Junge Ohren“ aus Berlin. Die Förderung findet im Rahmen des Projekts „SNABEL, Wie der Schnabel gewachsen ist…” statt. Es unterstützt bundesweit vier Projekte der Kulturellen Bildung in dialektstarken Regionen. Alle Projekte leisten kreativ-künstlerische und musikalische Arbeit mit der jeweiligen Mundart. Sie setzen sich mit der Bedeutung der Mundart als zentralem Element der regionalen kulturellen Identität auseinander. Das „SNABEL“-Projekt wird aufgrund eines Beschlusses des Bundestages vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert.

Für den „Zuckertoni“ in Mayen übernimmt das Projekt die Kosten für den Bau einer Puppe und das entsprechende Training mit den Mitgliedern der Bürgerbühne. Die acht Mitglieder des Ensembles werden in sechs ganztägigen Workshops professionell angeleitet um die „Zuckertoni“-Puppe zum Leben erwecken zu können. Die Ergebnisse der Workshops sollen Ende Mai öffentlich präsentiert werden. Das Puppentraining für das Ensemble wird von der Puppenspielerin Magdalena Schlott vom Schauspiel Köln angeleitet, die ihr Handwerk an der international renommierten Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin erlernt hat und dort inzwischen auch als Dozentin für Puppenspielkunst lehrt. Die Werkstatt der Hochschule wird auch die Puppe anfertigen. Ende März soll der „Zuckertoni“ dann seine Reise von Berlin nach Mayen antreten.

Oberbürgermeister Wolfgang Treis und Petra Schumacher sind für das gesamte Burgfestspielteam den Initiatoren „Netzwerk Junge Ohren“ für die Kooperation ebenfalls sehr dankbar. Die Puppe ermöglicht dem Intendant und dem Ensemble der lokalen Inszenierung Zuckertoni eine weitere positive Komponente hinzuzufügen.

Tickets für die Burgfestspiele gibt es bei: Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651 / 494942, per Mail an tickets@touristikcenter-mayen.de und im Online-Ticketing unter www.burgfestspiele-mayen.de.

 

Kontakt:

Sabrina Müller

Stadtverwaltung Mayen

Rathaus Rosengasse

56727 Mayen

Telefon 02651 88-1027

Telefax 02651 88-52600

E-Mail sabrina.mueller@mayen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich