3. Juli 2020

EVBK-Kunstpreise gehen nach Deutschland und Belgien

Prüm. Die „Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen e.V.“ (EVBK) hat die Preisträger 2020/2021 ermittelt.

Der „Kaiser-Lothar-Preis“ der Stadt Prüm geht an Hans Dieter Ahlert aus Herzogenrath bei Aachen. Ahlert zählt seit 15 Jahren zum Kreis der aktiven EVBK-Künstler. Der gelernte Bauingenieur (79) ist seit 1981 künstlerisch tätig. Die EVBK-Jury lobt in ihrer Begründung vor allem Ahlerts reiche Formensprache und seine Fähigkeit zu immer wieder neuen Farb- und Materialkompositionen. Ahlerts Malerei lebt von Spontanität und den dynamischen Prozessen zwischen Farben, Schichtungen, Strukturen und Bildideen.  Ahlert begann in den 80er Jahren mit Aquarell- und Pastellmalerei, abstrakt wie figurativ. Seit 1990 bedient er sich verstärkt abstrakter Kompositionen, zunächst in Pastellmalerei, später in Misch-, Frottage- und Airbrushtechniken, die er selbst entwickelt, und kann als Vertreter der informellen Malerei gelten. Seit 2012 widmet sich Hans-Dieter Ahlert verstärkt Wandreliefs , Assemblagen, in denen er Leistenbündel und Alltagsobjekte wie Eierkartons und andere maschinell gefertigte Kartonagen zu konstruktiven Objekten montiert, die in Formen, Farben, Strukturen  und Raumwirkung höchst lebendig  erscheinen. Ahlert überzeugt immer wieder durch Einzelausstellungen auch im europäischen Ausland.

Alte Abtei Prüm

Der Förderpreis „EVBK Youngster Award 2020/21“ geht in diesem Jahr an die belgische Künstlerin Floriane Soltysiak aus Aubel. Die 24-Jährige Master-Absolventin der „Ecole Supérieure des Beaux-Arts de la Ville de Liège“ (Kunsthochschule Lüttich) schloss ihr Kunststudium mit Schwerpunkt Drucktechnik mit Auszeichnung ab und reichte zur Jahresausstellung in Prüm zwei großformatige Installationen aus dem Bergungsholz verlassener Schiffe ein. Das überzeugte die 5-köpfige internationale Jury der Jahresausstellung. In die Holzplatten ritzt Floriane Soltysiak mit dem Hohlmeisel die Silhouette dieser versunkenen Boote. Es sind im Grunde Holzschnitt-Druckplatten. Doch auf die Vervielfältigung verzichtet sie bewusst: „Ich entscheide mich für diese Realisation, meine Matrix auszustellen … Für mich stellt sie eine eigenständige Zeichnung dar … Jede Platte stellt die Spur eines Fragments von Leben dar, das am Ufer des Wassers zurückgelassen wurde.“ Der „EVBK-Youngster Award“ wird von der Kreissparkasse Bitburg-Prüm gestiftet.

„Kaiser-Lothar- Preis“ und „EVBK Youngster Award“ werden erst im kommenden Jahr verliehen. Hintergrund ist die Verschiebung der Jahresausstellung wegen der Corona-Pandemie ins Jahr 2021. Beide Preise werden bei der Eröffnungsfeier dieser  63. EVBK-Jahresausstellung seit 1957 voraussichtlich am 24.Juli 2021 in Prüm überreicht.

Zur diesjährigen Kunstschau hatten 144 Künstlerinnen und Künstler aus Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland ihre Werke eingereicht. Deutlich höher als in den Vorjahren war in diesem Jahr die Beteiligung junger KünstlerInnen unter 35 Jahren.

 

 

v.i.S.d.P.: EVBK e.V., Prüm, Gerald Keßler, 1. Vorsitzender

EVBK Geschäftsstelle, Hahnplatz 1, 54595 Prüm, T. +49 6551 505; Mail: ti@pruem

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich