11. Dezember 2020

STADTRAT GIBT GRÜNES LICHT FÜR BURGFESTSPIELE 2021

© Foto: Klaus Mann

In seiner Sitzung am 2. Dezember hat der Stadtrat beschlossen die Burgfestspiele 2021 durchzuführen und die dafür notwendigen Mittel im Haushalt vorgesehen.

Der Beschluss vom April, die ausgefallene Saison 2020 im kommenden Sommer nachzuholen, wurde trotz möglicher Zusatzkosten eindrucksvoll bestätigt. Ein deutlich erhöhter Zuwendungsanteil der Stadt Mayen zum Etat der Festspiele wurde einstimmig beschlossen. Sollten als Auswirkung etwaiger Corona-Schutzverordnungen im kommenden Sommer Abstandsregeln im Zuschauerraum gelten, wird es eventuell nicht möglich sein das gesamte Kartenkontingent anzubieten. Die Burgfestspiele haben einen hohen Grad der Eigenfinanzierung und erwirtschaften im Normalfall ihren Etat zum überwiegenden Teil durch Ticket-Einnahmen selbst. Durch ein möglicherweise halbiertes Platzangebot sinken die zu erwartenden Einnahmen jedoch erheblich.

Team Rocky 2019 © Klaus Mann

Träger der Burgfestspiele ist die Stadt Mayen. Diese müsste in einem solchen Fall daher den Einnahmeverlust ausgleichen. Zusätzlich wurden eventuell notwendige besondere Maßnahmen zur Umsetzung von Corona-Schutzverordnungen mit rund 64.000 Euro neu kalkuliert. Die ursprünglich ermittelte Zuwendung in Höhe von rund 250.618 Euro steigt damit nun auf 505.035 Euro. Leider ist es unvermeidlich, auch die Ticketpreise leicht zu erhöhen. Bei Schauspiel, Musical, Gastspielen, der Benefiz-Gala und der Comedy-Burg, sowie den  Wanderungen mit Intendant Ris steigt der Ticketpreis in allen Kategorien um 3 Euro. Der Preis für das Familienstück wird in jeder Kategorie um 1 Euro erhöht und Tickets für die Kleine Bühne kosten 2 Euro mehr.

In seiner ersten Haushaltsrede formulierte es Oberbürgermeister Dirk Meid wie folgt: „Aber was wäre die Alternative? Rigoros sparen und die Entwicklung Mayens vernachlässigen? Damit ziehen wir keine Menschen in unsere Stadt. Wenn ich mir also das Defizit im Ergebnishaushalt ansehe, können und müssen wir damit leben, wollen wir nicht alle Aktivitäten zum Erliegen bringen. Hier verweise ich z.B. auf die Burgfestspiele, die wir uns einfach leisten müssen, als kulturelles Aushängeschild und als Besuchermagnet.“ Intendant Daniel Ris sagte im Anschluss an die Sitzung: „Das ist für uns eine große Freude und sehr ermutigend. Denn es ist ein starkes Zeichen für die Bedeutung der Burgfestspiele in der Stadt und der Region und ganz allgemein der Kultur für unsere Gemeinschaft – auch und besonders in Zeiten der Krise.“

Der Kartenvorverkauf für die Saison 2021 startet aller Voraussicht nach Ende Januar 2021. Wir werden gesondert darauf in der Presse hinweisen. Vorfreude auf den kommenden Theatersommer kann man jedoch schon jetzt zu Weihnachten verschenken. Damit macht man nicht nur den Beschenkten eine große Freude, sondern unterstützt auch die Burgfestspiele in dieser für die Kunst schweren Zeit.

Gutscheine für die Burgfestspiele sind ab sofort erhältlich bei Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651 / 494942 oder per Mail an tickets@touristikcenter-mayen.de.

Weitere Informationen zu den Mayener Burgfestspielen gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de

 

Kontakt:

Jennifer Bohse

Stadtverwaltung Mayen

Rathaus Rosengasse

56727 Mayen

Tel.: 02651-88-1115

Fax: 02651-88-52600

mailto:pressestelle@mayen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich