26. April 2022

Museen im Kreis Düren fahren auf zum Museumstag am 15. Mai

© Foto: Kreis Düren

Kreis Düren. Bereits zum 45. Mal findet am Sonntag, 15. Mai, der Internationale Museumstag statt. So öffnen natürlich auch die Museen im Kreis Düren ihre Pforten und bieten bei freiem Eintritt und kostenfreiem Pendelverkehr ein buntes und vielfältiges Programm für alle Interessierten.

„Die Museen im Kreis Düren haben sich für die Bürgerinnen und Bürger sehr viel einfallen lassen. Vor allem nach den von der Corona-Pandemie gezeichneten Jahren freuen sie sich nun, ihre Inhalte, Kunstwerke und Ideen wieder unter Menschen zu bringen“, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn. „Wie ginge das besser als beim Internationalen Museumstag.“

Ziel dieses Tages ist es, auf die Museen in Deutschland und in der Welt aufmerksam zu machen und Besucherinnen und Besucher dazu einzuladen, die Vielfalt der Museen zu entdecken. Dies sollte am 15. Mai gelingen, denn die Museen im Kreisgebiet werden einiges auffahren. In diesem Jahr steht alles unter dem Motto „The Power of Museums“ – im Kreis Düren ergänzt durch „Museen mit Freude entdecken – im dritten Jahr der Pandemie“. Daher hat jedes Museum ein individuelles Programm auf die Beine gestellt und heute (25. April) bei einer Pressekonferenz vorgestellt. So geht das Töpfereimuseum Langerwehe auf Entdeckerreise mit anschließender Möglichkeit zum Töpfern. Die Internationale Kunstakademie Heimbach bietet eine Führung durch die Ausstellung der diesjährigen Kunstpreisträgerin Anica Hauswald sowie Drucker-Workshops für die ganze Familie und das Burgenmuseum zeigt die Ausstellung „Flotte Reifen und illustre Kappen“ – dabei geht es um die Rad- und Reifenentwicklung sowie Kopfbedeckungen der Fahrerinnen und Fahrer vom 12. Jahrhundert bis heute. Im Glasmalereimuseum Linnich kann man einer Glasschmuckdesignerin über die Schulter schauen, im Stadtmuseum Düren griechischen Volkstanz bewundern, sich im Museum Zitadelle in Jülich über das „Spanische Jahrhundert“ informieren und im Leopold-Hoesch-Museum Kunst und Musik im Dialog erleben – bei einem Jazzkonzert. Ergänzt wird das Programm vom LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen, das aus aktuellem Anlass das ukrainische Judentum in den Fokus nimmt (das LVR-Kulturhaus bittet aufgrund der kleineren Raumgröße um vorherige Online-Anmeldung auf der Website).

Der Internationale Museumstag wird im Kreis Düren erneut von der Rurtalbahn GmbH und der Rurtalbus GmbH mit der freien Fahrt zu den Museen und zurück unterstützt. „Den interessierten Bürgerinnen und Bürgern steht das Komplettangebot der Rurtalbahn zur Verfügung“, sagte Walter Weinberger, Geschäftsführer der Rurtalbahn GmbH. Dies gilt ebenso für die Busfahrten mit der Rurtalbus. Insbesondere von Langerwehe aus sollte das Busangebot genutzt werden, da die Rurtalbahn dort nicht hält.

„Kultur lebt in besonderem Maße von den Begegnungen der Menschen. Daher öffnen die Museen im Kreis Düren nach zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen mit größter Freude ihre Türen für Besucherinnen und Besucher“, sagte Dr. Anne Krings vom Stadtmuseum Düren. „In der Corona-Krise haben wir mit gutem Sicherheits-Konzept das persönliche Erleben für die Besucher und den persönlichen Kontakt zu den Besuchern gehalten und um digitale und mediale Interaktionen erweitert: Kunst und Kultur als Lebensbegleiter mit und für die Besucher, dies zu gestalten war und ist unser Auftrag – besonders am Internationalen Museumstag“, sagte Luzia Schlösser, Leiterin des Burgenmuseums Nideggen und des Deutschen Glasmalereimuseum Linnich.

Teilnehmen werden das Burgenmuseum Nideggen, das Deutsche Glasmalereimuseum Linnich, die Internationale Kunstakademie Heimbach, das Leopold-Hoesch-Museum Düren und das Papiermuseum Düren, das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen, das Museum Zitadelle Jülich, das Stadtmuseum Düren sowie das Töpfereimuseum Langerwehe. Auf den jeweiligen Webseiten präsentieren die Museen ihr ausführliches Programm. Bei kostenfreiem Eintritt gibt es teilweise kostenfreie Führungen, Mitmach-Aktionen und weitere Highlights für die ganze Familie. Das Aktions-Voucher zum kostenlosen Bus- und Bahnverkehr ist in den hiesigen Printmedien, auf Webseiten der Medien sowie online auf den Webseiten der Museen zu finden und kann einfach ausgeschnitten, ausgedruckt und vorgezeigt werden. Die Tickets werden dann in den Museen abgestempelt. Ein Voucher gilt für die gesamte Familie.

 

Pressekontakt:

Laura Weinberger

Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon 02421.22-1003110

Fax 02421.22-2011

l.weinberger@kreis-dueren.de

kreis-dueren.de/socialmedia

Kreisverwaltung Düren
Bismarckstr. 16

52351 Düren

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich