10. November 2022

„OHNE KRIEG WÄRE ICH NICHT“. Die geschichte von mira moroz – enkelin eines polnischen zwangsarbeiters AM Freitag, den 18.11.2022

Vogelsang IP 08.11.2022 | „»Ohne Krieg wäre ich nicht« ‒ unter diesem Titel erzählt Mira Moroz mit Hilfe eines animierten Kurzfilms und persönlich von verbotenen Liebesbeziehungen in der Eifel während des Zweiten Weltkriegs. Sie ist die Enkelin eines polnischen Zwangsarbeiters und einer jungen Frau aus dem Eifeldorf Freilingen bei Blankenheim, aufgewachsen ist Mira in Polen und in der Eifel. Vor dem Hintergrund ihrer Familiengeschichte geht sie in einem anschließenden Gespräch mit dem wissenschaftlichen Leiter der Vogelsang IP gGmbH Stefan Wunsch ihren eigenen Erfahrungen von Fremdheit und der Identitätssuche als Spätaussiedlerin in Deutschland nach.

Bild: Mira Moroz

Die Veranstaltung mit Mira Moroz ist einer der bewegendsten Termine im Rahmenprogramm zur aktuellen Sonderausstellung „Zwangsarbeit im Kreis Euskirchen“. Sie findet statt am 18.11. von 17 – 19 Uhr im Panoramasaal, Forum Vogelsang IP. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist erforderlich: +49 (0)2444 91579 0 / info@vogelsang-ip.de. Außerdem besteht im Rahmen von NRWeltoffen die Möglichkeit der Teilnahme an einer kostenlosen Vogelsang IP – Führung um 15 Uhr.

BASISINFORMATION VOGELSANG IP

ERLEBNIS IN DER EIFEL: DER INTERNATIONALE PLATZ VOGELSANG IM NATIONALPARK EIFEL. EINBLICKE IN DIE GESCHICHTE – AUSBLICKE IN DIE NATUR.

Als eine der größten Hinterlassenschaften der Nationalsozialisten hat sich die denkmalgeschützte Anlage der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang zu einem Ort der Begegnung und des Dialogs entwickelt. Der Internationale Platz (IP) im Nationalpark Eifel steht heute für ein friedliches Miteinander, Toleranz und Vielfalt. Seit 2006 ist das Gelände für die Öffentlichkeit zugänglich und verfügt über ein modernes Ausstellungs- und Besucherzentrum mit zwei barrierefreien Dauerausstellungen: „Bestimmung: Herrenmensch“ und „Wildnis(t)räume“. Tägliche Führungen, Bildungsangebote, Turmaufstiege, Veranstaltungen, Tagungen, Übernachtungsmöglichkeiten und eine Panoramagastronomie – all das macht Vogelsang IP zu einem Ort der historisch-politischen Bildung sowie Umweltbildung und Erholung mitten im Nationalpark Eifel.

Täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter www.vogelsang-ip.de und fon +49 (0) 2444/91579 0.

 

 

PRESSEKONTAKT

Petra Kleen

Vogelsang IP gemeinnützige GmbH

Presse und Kommunikation

Vogelsang 70

53937 Schleiden

presse@vogelsang-ip.de

www.vogelsang-ip.de

fon +49 (0)2444 91579-17

mobil +49 (0) 172 589 6146

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich