28. November 2022

Tatort Eifelmoore

Mörderische Pflanzen – Sexfallen und Killerpflanzen – Wie Pflanzen tricksen                            

„Oh schaurig ist´s übers Moor zu gehen“ heißt es in der 1841 entstandenen Ballade „Der Knabe im Moor“ von Annette von Droste-Hülshoff“. Schauer laufen Wanderern über den Rücken, wenn sie Zeuge der Dramen werden, die sich in den Eifelmooren abpielen. Geraten Insekten, Fliegen und Schmetterlinge in die klebrigen Fangarme des Rundblättrigen Sonnentaus, gibt es für sie kein Entkommen. Sie werden aufgefressen. Enzyme helfen dem Sonnentau, seine Opfer zu verdauen und Nährstoffe aufzunehmen , auf die er zum Überleben auf den nährstoffarmen Mooren  angewiesen ist.

Bei zwei Moorwanderungen in der Eifel können Leser des neuen multimedialen Buches von Rainer Nahrendorf „Sexfallen und Killerpflanzen – Wie Pflanzen tricksen“ zu Tatortzeugen werden. Wen es nicht ins das Moor zieht, kann das grausame Geschehen in den Videos sehen, die in das Buch integriert sind. Allerdings braucht der Betrachter starke Nerven. Überrascht werden manche Leser des Buches sein , dass einige der zauberhaften Orchideen bildschöne Betrügerinnen sind. Sie täuschen Insekten, indem sie ihnen die für die Bestäubung erwartete Gegengabe, den Nektar, vorenthalten.

Die Raffinesse der Nektartäuscher wird von den Sexvortäuscherinnen noch übertroffen. Sie locken liebestolle Insektenmännchen an, indem sie mit dem Aussehen ihrer Blüten und dem Verströmem von Lockstoffen weibliche Insekten nachahmen. Sind die Insektenmännchen in diese Sexfalle gegangen, bekommen sie die Pollen angeheftet, die sie zu einer anderen Orchidee der gleichen Art tragen.

Das Buch:

92 Seiten, davon 22 farbig Softcover  14,95 € ISBN: 978-3-347-77265-6

Hardcover 24,95 € ISBN:

978-3-347-77266-3

https://shop.tredition.com/search/U2V4ZmFsbGVuIHVuZCBLaWxsZXJwZmxhbnplbg==

Pressekontakt:

Rainer Nahrendorf

Ex-Chefr. Handelsblatt

S.Nahrendorf@t-online.de

T. 02131 81501

06553 3114

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich